GEFUNDEN!

Herzlichen Glückwunsch! Sie haben erfolgreich einen Punkt auf der Cölbe Geo Challenge 2020 entdeckt!

Cölber Eck

Hätten Sie hier eine Tankstelle vermutet? Bis 1960 konnte man hier bequem auf dem Weg von oder nach Cöbe sein Auto oder Moped tanken sowie sich stärken. 1950, als die Motorisierung im Bundesgebiet immer größere Dimensionen annahm, hat der Marburger Autohändler Wilhelm Rösser hier eine, nach damaligen Verhältnissen, Großtankstelle errichtet. Auch äußerlich war es eine der modernsten Tankstellen der Gegend. Bei Einbruch der Dunkelheit erstrahlte die Neonbeleuchtung und war bis weit in die Ferne sichtbar. Die Tankstelle hatte drei Mitarbeiter und einen Lehrling. Im Kellerraum war übrigens ein Café untergebracht und nachhaltig halten sich Gerüchte, dass hier so manches Fest bis in die frühen Morgenstunden gefeiert wurde – Nachbarn haben sich wohl nicht beschwert 🙂
P.S. Die eigentliche Geschichte des Cölber Dreiecks beginnt aber bereits 1848, als man hier ein vergrößertes Bahnwärterhaus als Bahnhof baute. Als der große Bahnhof gebaut wurde nutzte die Bahn das Haus noch für verschiedene Zwecke, bevor es im zweiten Weltkrieg durch eVolltreffer zerstört wurde – ein toter Mann wurde aufgefunden. Wer war er nur?
Hören Sie hier einen Zeitzeugen (2. Bild!):

Quelle: Cölber Monatsspiegel, Ausgabe 1, 1993

Hinweis: Gerade bei historischen Aufnahmen sind Bildrechte kaum zu ermitteln. Sollten Sie die Rechte an einem der Bilder halten und möchten Sie dieses nicht hier veröffentlicht sehen, so bitten wir sich mit dem Heimatverein (Impressum) in Verbindung zu setzen. Wir werden das Bild dann unverzüglich entfernen.

Menü
Left Menu Icon