GEFUNDEN!

Herzlichen Glückwunsch! Sie haben erfolgreich einen Punkt auf der Cölbe Geo Challenge 2020 entdeckt!

Johannes Brünnlein

Hier geht es nicht um Johannes den Täufer… Das Johannes Brünnlein ist von dem aus Bayern stammenden Cölber Johannes Baierl 1976 an diesem schönen Ort aus Heimatliebe erschaffen worden. Ursprünglich lief das Wasser hier noch durch kleine Wasserspiele den Hang hinunter.
Das Wasser entstammt dabei aus drei Quellen am Goldberg, welche über (Ton-) Zuleitungen den alten Wasserhochbehälter im Ort (Spielplatz Heidestrasse) gespeist haben. Unsere Bilder zeigen zwei, der Inspektionsschächte. Der alte Hochbehälter ist heute nicht mehr am Netz und dient nur noch als Feuerlöschreserve.
Hören Sie hier unser Cölber Lied:

Quelle: Erzählungen

Hinweis: Gerade bei historischen Aufnahmen sind Bildrechte kaum zu ermitteln. Sollten Sie die Rechte an einem der Bilder halten und möchten Sie dieses nicht hier veröffentlicht sehen, so bitten wir sich mit dem Heimatverein (Impressum) in Verbindung zu setzen. Wir werden das Bild dann unverzüglich entfernen.

Menü
Left Menu Icon